So funktioniert Nachhaltigkeit!

5. Juni 2020

Bei der Eingabe des Begriffs Nachhaltigkeit in die Google-Suchmaschine – kommen Schlagwörter wie Nachhaltigkeits-/ Bilanzen, Berichte oder aber Nachhaltigkeitsmesser auf.

Der ökologische Fußabdruck ist ein wesentlicher Begriff, der immer wieder mit der Nachhaltigkeit einhergeht. Was darunter zu verstehen ist, wie dieser bemessen wird und auf welchen Seiten Sie zu noch detaillierteren Informationen kommen, werden wir für Sie in diesem Blogbeitrag näher ausführen.

Um zu wissen wie Nachhaltigkeit funktioniert, sollte zunächst bestimmt werden – Wie viel Rohstoffe und Energie selbst im Alltag benötigt werden? Dies leitet uns direkt zum persönlichen Nachhaltigkeitsindex – dem Fußabdruck.

ÖKOLOGISCHER FUßABDRUCK

Was ist ein Ökologischer Fußabdruck? Täglich erzeugen wir Abfall und Co und verbrauchen Ressourcen wie Wasser oder Holz, somit entsteht der sogenannte „ökologische Fußabdruck“ den wir auf unserer Mutter Erde zurücklassen. Er spiegelt die Fläche wider, die wir brauchen, um unseren Lebensstandard langfristig beizubehalten. Deswegen ist es auch so wichtig, sich selbst zu fragen – Was benötige ich wirklich, worauf kann ich verzichten?

Muss ich beispielsweise täglich Fleisch essen? Reicht es „vielleicht“ 2 Mal die Woche Fleisch auf dem Speiseplan zu haben? Denn wie aus Studien hervor geht, war die Rindfleischproduktion in den vergangenen Jahren für 25% aller Treibhausgasemissionen aus dem Nahrungsbereich verantwortlich. Auch gilt der übermäßiger Fleischkonsum als nicht sonderlich gesundheitsfördernd.

Beispielsweise entstehen bei einem Flug von Hannover nach Gran Canaria ca. 2 Tonnen CO2 je Fluggast – 12,5 Mal so viele Treibhausgasemissionen, wie bei einer Halbierung des Fleischverzehrs. Welche Alternativen habe ich stattdessen? Warum nicht mit der Bahn fahren? Es gibt auf der DB-Webseite einen extra Angebotsratgeber – hier kann oftmals ein Schnäppchen geschossen werden. Dies ist nur eine von vielen Optionen. Bedeutet, ein kleiner Beitrag in Summe aller Mitmenschen kann zu einem großen Effekt führen.

BEMESSUNG DES ÖKOLOGISCHEN FUßABDRUCKS

Folgende Kriterien fließen bei der Bemessung Ihres Fußabdrucks mit ein:

·       Ernährung

(Wie oft essen Sie Fleisch oder Wurst? Kaufen Sie saisonale / biologische Produkte?)

·       Wohnen

(Welche Fläche bewohnen Sie? Wie stark heizen Sie?)

·       Mobilität

(Wie viel Kilometer legen Sie mit Transportmitteln wie beispielsweise dem Bus, Auto oder der Bahn zurück?)

·       Konsum

(Achten Sie auf plastikfreie Verpackungsmaterialien? Kaufen Sie online oder regional ein?)

Mit nur 13 Fragen, einem Ranking von 1 (gar nicht) bis 6 (immer/mehrfach am Tag), können Sie Ihren persönlichen Fußabdruck berechnen lassen. Das Testergebnis wird in „benötigte Erden“ dargestellt.

ERGEBNIS DES NACHALTIGKEITSINDIKATORS

Das durchschnittliche Testresultat ist erschreckend, für Deutschland gilt – eine Welt ist nicht genug. Sie befinden sich unter der Top 5:

·       USA

·       Australien

·       Russland

·       Deutschland

·       Schweiz

Amerika ist Spitzenreiter. Wenn alle Erdbewohner denselben Ressourcenverbrauch wie die USA hätten, benötigten wir 5 Erden.

Auch PORTAS liegt Nachhaltigkeit am Herzen. Neben Vorteile der Wohnwert-Steigerung wird auch auf umweltgerechte Wert-Erhaltung geachtet. Bedeutet; kein unnötiger, kostspieliger Ersatz/kein Verbrauch von natürlichen Ressourcen. Bei offenen Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit oder zu Modernisierungs- und Renovierungsmöglichkeiten, stehen Ihnen unsere Experten des PORTAS Fachbetriebs immer gerne zur Verfügung. Auch beraten wir Sie gerne persönlich vor Ort. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite.

Es gibt kein Patentrezept wie Nachhaltigkeit funktioniert. Das Thema Nachhaltigkeit ist so umfangreich und bietet viel Potential. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass ein ressourcenschonender Umgang nachhaltig für unsere gemeinsame Umwelt sehr wichtig ist.

Natürlich nachhaltig – der Wohntrend für den ökologischen Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck und Nachhaltigkeit haben in den letzten Jahren an großer Bedeutung gewonnen. Aber nicht nur in der Industrie und Wirtschaft, auch im Privaten findet dieses Thema immer mehr Beachtung, weshalb es in der heutigen Zeit gar nicht mehr so schwer ist, sein Zuhause nachhaltig und natürlich einzurichten.

Maximal minimal – minimalistisches Wohnen als neuer Trend

Der minimalistische Einrichtungsstil ist aktuell einer der bekanntesten Wohntrends. Allerdings verbinden viele Menschen mit Minimalismus einen kalten und sterilen Raum, der keine Wohlfühlatmosphäre ausstrahlt. Denken Sie ähnlich? Dann wird es Zeit, dass wir diese Vorurteile beseitigen und Ihnen zeigen, dass auch Minimalismus zum Wohlfühlen einlädt.

Wenn Kinderträume wahr werden – das perfekte Spielzimmer

Ein Raum zum Höhlen bauen, basteln und lesen. Ein Raum, in dem ein Kind einfach Kind sein kann. Klingt das nicht wie ein wahrgewordener Kindertraum? Gerade in der kalten Jahreszeit ist ein solches Spielzimmer sehr viel wert, da oft aufgrund des Wetters der Gang zum Spielplatz leider ausfallen muss. Damit Ihr Wohnzimmer nicht im Chaos versinkt, sollten Sie Ihren Kindern stattdessen einen eigenen Platz zum Spielen einrichten.

Wir bringen Licht ins Dunkel – wie Sie Beleuchtung geschickt einsetzen können

Beleuchtung ist mehr als nur eine Lichtquelle und ein nicht zu unterschätzendes Einrichtungselement, denn sie hat eine essenzielle Wirkung auf unser Wohlbefinden in einem Raum. Durch den Einsatz von Licht können Sie Akzente setzen, den Raum stilvoll gestalten und die kalte dunkle Jahreszeit erleuchten.

Aufräumen wie die Profis – wir bringen Ordnung in Ihre Schränke

Wo war noch gleich meine Lieblingsbrotdose? Hatte ich nicht gestern in diesen Schrank das neue Gewürz eingeräumt? Wo ist eigentlich meine neue Jeans? Diese Fragen können beliebig fortgesetzt werden und sind Ihnen sicherlich vertraut. Über die Jahre sammelt sich, egal in welchem Schrank, eine Vielzahl an Gegenständen. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, zeigen wir Ihnen in unserem neuen Blogbeitrag, wie Sie wieder Ordnung in Ihre Schränke bringen können.

Abonnieren Sie den PORTAS Newsletter